BRADL SICHERT SICH DEN NEUNTEN PLATZ BEIM Q2

Katar_Q2
Losail, 21. MÄRZ: Der LCR Fahrer Stefan Bradl konnte sich heute beim Commercial Bank Grand Prix von Katar bei Flutlicht seine erste Q2-Platzierung in der Saison 2014 sichern. Er erzielte mit seiner schnellsten Zeit von 1´55.676 Minuten den neunten Platz. Der Deutsche fühlte sich mit seiner RC213V bei Renngeschwindigkeit wohl, hatte aber Schwierigkeiten auf weichen Reifen eine Top-Rundenzeit zu erzielen. Er schaffte es in die Top Ten, hat sich aber für morgen mehr vorgenommen. Stefan:Es war ein harter Tag für uns…letztendlich ist unsere Pace nicht schlecht, denn unsere Renngeschwindigkeit ist ähnlich wie die der anderen Jungs, aber ich bin nicht glücklich mit der Tatsache, dass ich es nicht geschafft habe eine anständige schnelle Runde auf weichen Reifen zu erzielen. Zwischen den beiden Sessions verbesserten wir das Bike, aber es war nicht genug um auf die Rundenzeiten aus dem Test zu kommen. Aber es sieht so aus, dass auch die anderen Jungs damit zu kämpfen hatten eine gute schnelle Runde zu fahren. Es wird nicht einfach für uns, aber wir werden sehen wie die Strecke morgen sein wird und wie wir mit den Reifen zurecht kommen.See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/bradl-sichert-sich-den-neunten-platz-beim-q2_ID_3_IDa_8067.htm#sthash.rHZudGAG.dpuf

BRADL STARTET DIE SAISON 2014 AUF DER WÜSTENRENNSTRECKE

qatar1
Losail, 20. März: Nach zwei anstrengenden Monaten mit Vorsaison-Tests, wurde heute bei Flutlicht auf der Losail Rennstrecke die MotoGP-Weltmeisterschaft 2014 offiziell eröffnet. Teams und Fahrer absolvierten heute die erste 45-minütige Trainingseinheit. Der LCR Honda Fahrer Stefan Bradl verschaffte sich auf seiner RC213V einen ersten Eindruck und legte 19 Runden zurück. Er belegte den 12. Rang mit einer Zeit von 1’56.726 Minuten. Stefan: “Heute war unser Plan, Reifen für die nächsten Tage zu sparen um mehr Optionen für morgen und das Qualifying zu haben. Es war wichtig für uns vom Anfang bis zum Ende die Runden auf harten Reifen zu fahren und daher wussten wir, dass wir nicht an der Spitze der Zeitenliste stehen werden. Die Streckenbedingungen waren die gleichen wie vor zwei Wochen und der Grip war sehr schlecht. Man kann sagen, dass wir heute einen ersten Eindruck bekommen haben und morgen werden wir mehr Druck ausüben und mit den Feinabstimmungen am Bike beginnen.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/bradl-startet-die-saison-2014-auf-der-w%C3%BCstenrennstrecke_ID_3_IDa_8066.htm#sthash.aJcyPOil.dpuf

DER COUNTDOWN FÜR STEFAN LÄUFT

qatar_teamshoot
Dieses Jahr geht Stefan Bradl, der 2011 Moto2-Weltmeister wurde und 2012 mit dem Rookie oft the Year ausgezeichnet wurde, in seine dritte MotoGP-Saison. Letztes Jahr konnte er sich mit einer Honda LCR Maschine (Factory Spec.) seine erste Podiumsplatzierung sichern und wird auch 2014 die konstruktive Zusammenarbeit mit Lucio Cecchinello´s Team und Honda HRC fortsetzen. Stefan Bradl: „Ich kann´s kaum erwarten nach der Winterpause wieder auf die Strecke zu gehen, und noch wichtiger für mich ist, dass ich glücklich bin wieder für Lucio’s Team zu starten. Letztes Jahr hatten wir eine sehr positive Saison und ich fühlte, dass mir jeder die maximale Unterstützung gab. Als erstes möchte ich Honda HRC danken, dass sie an mich glauben und mir die Möglichkeit geben eines der vier Werksmaschinen zu fahren. Die Konkurrenz ist groß und meine Rivalen sind sehr stark, aber mit diesem Bike haben wir das Potential öfter auf dem Podium zu stehen.“ Lucio Cecchinello (Team Chef): “Ich kann es nicht glauben, dass das LCR Team jetzt bereits 19 Jahre besteht. Ich fühle mich stolz und geehrt ein Teil von Honda HRC zu sein und damit die Möglichkeit zu haben, Stefan Bradl die Chance zu geben die er zweifellos verdient hat. Die Saison 2014 stellt uns vor die sicherlich größte Aufgabe die wir bisher bewältigen mussten, denn unsere Fans und Partner erwarten von uns zu Recht, das wir es mit den vorderen Fahrern Runde für Runde aufnehmen.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/der-countdown-f%C3%BCr-stefan-l%C3%A4uft_ID_3_IDa_8065.htm#sthash.MhQMePSI.dpuf

VIERT SCHNELLSTE ZEIT FÜR BRADL NACH DREITÄGIGEM VORSAISON-TEST IN KATAR

katar_test3
Doha, 9. März: Der dreitägige Vorsaison-Test, der bei Flutlicht auf der 5,380km langen Strecke in Losail, Katar, stattfand, wurde um 23.00 Uhr lokaler Zeit beendet. Aleix Espargaro fuhr die beste Rundenzeit von 1’54.875 Minuten. Die 17 MotoGP-Fahrer hatten alle Hände voll zu tun, ihre Prototypen für das erste Rennen in gut zwei Wochen auf der Rennstrecke vorzubreiten. Der LCR Honda MotoGP-Fahrer Stefan Bradl musste mit zwei Stürzen zurecht kommen, die Rennsimulation bestätigte jedoch seine gute Pace auf gebrauchten Reifen. Er beendete den letzten Vorsaison-Test mit der viert besten Zeit von 1’55.187 Minuten. Stefan: “Heute war es sehr hart für mich und das Team. Leider bin ich zweimal gestürzt, einmal während der Rennsimulation, aber insgesamt sind wir nicht weit von der Spitze und ich kann Katar mit einer guten Basis für das erste Rennen verlassen. Auf gebrauchten Reifen sind wir stark und beständig, aber das Problem mit neuen Hinterreifen ist noch immer vorhanden. Wir konnten dies nicht ganz lösen, aber es scheint ein bekanntes Phänomen für die Fahrer von Honda zu sein. Als wir hier ankamen, war unser Ziel nicht die schnellste Rundenzeit zu fahren, sondern die Einstellung des Bikes und ich denke wir haben bisher gute Arbeit geleistet.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/viert-schnellste-zeit-f%C3%BCr-bradl-nach-dreit%C3%A4gigem-vorsaison-test-in-katar_ID_3_IDa_8064.htm#sthash.UuMGna8j.dpuf

ZWEITBESTE RUNDENZEIT FÜR BRADL AM ZWEITEN TESTTAG IN KATAR

katar_test2Losail, 8. März: Der am zweiten Abend unter Flutlicht stattfindende Test auf der Rennstrecke in Losail beendete der LCR Honda MotoGP-Fahrer Stefan Bradl mit einer zweitbesten Rundenzeit von 1’55.508 Minuten. Nach der gestrigen ersten Session auf der Wüstenstrecke, versuchte Bradl seine Honda RC213V auf optimale Bedingungen für Katar zu konfigurieren. Er fuhr 55 Runden, hat jedoch mit den neuen Reifen zu kämpfen und kann daher nicht das Beste aus der Maschine herausholen. Der Bayer und die restlichen Fahrer werden morgen Abend für die letzte Test-Session wieder zusammenkommen. Stefan: “Ich bin glücklich wie es heute gelaufen ist, der zweite Platz ist ein positives Ergebnis, da gibt es jedoch immer noch einen schwachen Punkt den wir beheben müssen. Tatsache ist, dass trotz unserer Bemühungen wir keine perfekte Lösung für das hintere Gripproblem von gestern finden konnten. Ich habe noch mit der maximalen Schräglage zu kämpfen und ich vermisse die Beschleunigung aus den Kurven heraus. Für mich ist es ein bisschen frustrierend aber es scheint unter den Fahrern ein Problem zu sein. Das Team arbeitet schon für den morgigen Tag, so bin ich zuversichtlich weitere Fortschritte zu machen.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/-zweitbeste-rundenzeit-f%C3%BCr-bradl-am-zweiten-testtag-in-katar-_ID_3_IDa_8063.htm#sthash.jFXhuGOy.dpuf

LICHT AN AUF DER RENNSTRECKE VON LOSAIL FÜR DEN LETZTEN VORSAISON-TEST

katar_test
Doha, 7. März: Die internationale Rennstrecke von Losail veranstaltet den letzten MotoGP Vorsaison-Test mit 17 Königsklasse-Teams und Fahrern (Werksfahrer von Honda, Yamaha und Ducati beendeten den Vorsaison-Test vor einigen Tagen in Phillip Island). Letzte Anpassungen wurden an den Prototypen vorgenommen, bevor es zum ersten Rennen hier am 23. März geht. Der dreitägige Nachttest in Katar ist für den LCR Fahrer Stefan Bradl die letzte Chance, vor dem ersten Rennen eine Feinabstimmung an seiner Honda RC213V durchzuführen. Von 16.00 bis 23.00 Uhr Ortszeit arbeitete der Deutsche an seinem Set-Up. Am Ende des Tages belegte Bradl mit einer Zeit von 1’56.081 Minuten den fünften Rang. Stefan: “Zu Beginn war die Fahrbahnoberfläche sehr staubig und wir warteten lieber bis 18.00 Uhr auf kühlere Temperaturen. Einerseits sind wir sehr glücklich über unsere Kontinuität jedoch vermissen wir noch den Kantengriff um schnellere Rundenzeiten zurückzulegen. Das wird für den morgigen Testtag unser Schwerpunkt sein. Der Reifen nutzte sich zu schnell ab und ich brauche mehr Grip, um eine gute Rundenzeit mit neuem Reifen fahren zu können.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/licht-an-auf-der-rennstrecke-von-losail-f%C3%BCr-den-letzten-vorsaison-test_ID_3_IDa_8062.htm#sthash.J5r2pYGk.dpuf

BRADL BEENDET AUFSCHLUSSREICHEN VORSAISON-TEST IN SEPANG ALS FÜNFTER

showImage.ashx
Sepang, 28. Februar: Der zweite dreitägige Test in Sepang wurde mit der schnellsten Runde des Yamaha Fahrers Valentino Rossi (1´59.999) heute abgeschlossen. Der LCR Fahrer Stefan Bradl legte sein Augenmerk, wie bereits gestern darauf, die Geschwindigkeit über eine lange Distanz hin zu verbessern. Seine schnellste Runde mit 2’00.164 Minuten erzielte er bereits früh in der Session auf weichen Reifen. Bradl profitierte dabei von den leicht verbesserten Streckenbedingungen und konzentrierte sich auf das Gesamtpaket seiner Honda RC213V, bevor es für einen letzten Vorsaison-Test vom 7. bis 9. März nach Losail (Katar) geht. Stefan: „Ich bin ziemlich glücklich mit dem Job den wir die letzten drei Tage geleistet haben. Es ist nicht leicht unter diesen Bedingungen zu arbeiten (heute waren es 37 Grad!) und die Jungs haben hart gearbeitet, um das Bike anzupassen. Heute Morgen fuhren wir auf weichen Reifen raus und danach arbeiteten wir an der Long-Run-Performance. Die Geschwindigkeit war nicht ganz so gut wie gestern, da ich mich mit dem harten Vorderreifen nicht so wohl fühlte. Aber Alles in Allem war der Test sehr positiv für uns: Wir sind nicht weit von der Spitze entfernt.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/bradl-beendet-aufschlussreichen-vorsaison-test-in-sepang-als-f%C3%BCnfter_ID_3_IDa_8061.htm#sthash.c7fSV60F.dpuf

BRADL MIT SEINEM LONG-RUN IN SEPANG ZUFRIEDEN

showImage.ashx
Sepang, 27. Februar: Heute ging es mit dem Vorsaison-Test auf der Rennstrecke in Sepang weiter. Die Streckenbedingungen waren generell besser als gestern und der LCR Honda Fahrer Stefan Bradl legte das Augenmerk auf die Beurteilung der harten Reifen. Bei mörderischen 32 Grad, beendete der LCR-Fahrer den Testtag als sechster mit insgesamt 52 gefahrenen Runden in einer Zeit von 2’00.902 Minuten. Damit fuhr er eine halbe Sekunde schneller als gestern. Der ehemalige Moto2-Weltmeister fuhr solide und konstante Runden für LCR und konzentrierte sich auf verschiedene Setup-Einstellungen um die Bremsstabilität zu verbessern. Stefan: “Heute waren die Streckenbedingungen besser als gestern, aber immer noch nicht vergleichbar mit dem ersten Sepang-Test. Es ist hart, das Bike in der Hitze zu fahren. Heute konnten wir an der Rennleistung arbeiten und wir sind ziemlich glücklich mit unserer Pace. Im Laufe des Tages haben wir zahlreiche Veränderungen vorgenommen, um die Stabilität zu verbessern und, am Ende des Tages, konnten wir gute Ergebnisse erzielen. Morgen werden wir all diese Dinge zusammenwerfen und eine schnellere Rundenzeit zurücklegen.“ See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/bradl-mit-seinem-long-run-in-sepang-zufrieden_ID_3_IDa_8060.htm#sthash.NyeaDKb2.dpuf

BRADL SETZT SEIN TEST PROGRAMM AUF DER RUTSCHIGEN STRECKE IN SEPANG FORT

sepang_test_V2_2014 Sepang, 26. Februar: Der MotoGP hat heute wieder sein Vorsaison-Test, mit dem bereits im Februar begonnen wurde, für weitere drei Tage aufgenommen. Weltmeister Marc Marquez wird nicht teilnehmen, da er sich sein rechtes Wadenbein gebrochen hat. Die Fahrer von Repsol Honda, Yamaha Factory und Ducati werden für weitere Tests direkt im Anschluss an Sepang weiter nach Phillip Island fliegen bevor es für die restlichen Teams, einschließlich LCR Honda, in der gleichen Woche in Katar weiter geht. Stefan Bradl stieg am späten Vormittag auf sein 2014er Bike, um ein Gefühl für seine Maschine auf der schmutzigen und rutschigen Strecke zu bekommen. Er legte 50 Runden auf der malaischen Rennstrecke zurück und erreichte die acht beste Zeit mit 2’01.491 Minuten. Die schlechten Bedingungen auf der Rennstrecke, verursacht vom schlechten Wetter, beeinträchtigten jedoch seine heutige Leistung. Stefan: “Heute waren die Streckenbedingungen nicht gerade ideal, deshalb sind wir später auf die Strecke gegangen in der Hoffnung, dass sich der Grip verbessert. Bei dem ersten Test vor zwei Wochen konnten wir wichtige Daten sammeln, die wir heute nutzen um weiter an dem Basis-Setup zu arbeiten und um ein klare Vorstellung für die Gesamtabstimmung des Bikes zu bekommen. Heute konzentrierten wir uns auf die Reifenwahl, um die Traktion in den Kurvenausgängen zu verbessern. Mit der harten Reifenmischung konnten wir bereits eine ganz gute Pace erzielen. Ich mache mir keine Sorgen wegen des achten Platzes, denn unser Augenmerk lag auf dem Setup und nicht auf einer schnellen Rund“. See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/bradl-setzt-sein-test-programm-auf-der-rutschigen-strecke-in-sepang-fort_ID_3_IDa_8059.htm#sthash.rMlhhet9.dpuf

EIN BESONDERER DANK AN UNSERE FANS!

Team_LCRDas LCR-Team wurde von Lucio Cecchinello, der als Rennfahrer früher in der 125er Klasse startete, im Jahre 1996 gegründet. Im Laufe der Jahre hat das LCR-Team insgesamt 24 Pole-Positions, 22 Siege und 73 Podestplätze erzielen können. Wir hätten es nicht ohne die Unterstützung, den Ansporn und der Leidenschaft unserer Fans geschafft. Seit dem Jahre 2009 ist LCR auch bei Facebook vertreten und von Jahr zu Jahr haben unsere Fans hunderte Fotos, Geschichten, Videos und Momente geteilt und damit ihre Zuneigung und Verbundenheit für LCR gezeigt. Heute haben wir 100.000 Fans erreicht und zu diesem besonderen Anlass möchten wir unsere Wertschätzung zeigen. Wir sind dankbar für das Engagement und die Unterstützung die unsere Fans uns bisher entgegengebracht haben. Today we have reached 100.000 fans and to mark this special occasion, we want to show our authentic appreciation, being thankful for the engagement and support that our fans have shown so far. Stefan Bradl: “Die Unterstützung von unseren Fans ist ein sehr wichtiger Bestandteil in meinem Leben und meiner Karriere. Bleibt dran für weitere News in der bevorstehenden Saison 2014. Wir sind auch Fans von euch!” Lucio Cecchinello: “Im Vergleich zum Potenzial des globalen Webs, ist dies kein beeindruckendes Ergebnis, aber für unser Team ist es ein großer Erfolg. Seit wir unser Projekt 2009 in FB begannen, sahen wir wie tausende von Fans aus über hundert verschiedenen Ländern gepostet haben. Wir beabsichtigen, unsere Community 2014 mit weiteren Wettbewerben und Überraschungen zu erweitern. Ein großer Dank an alle unsere Fans und an alle Teammitglieder die an unserem spannenden Facebook-Profil beteiligt sind.” Fabio Alberti: “Es ist ein großes Vergnügen mit all den herzlichen Fans zu tun zu haben. Jeder von Ihnen ist stets erfreut, an den Wettbewerben teilzunehmen.” Elisa Pavan: “Vor 15 Jahren habe ich angefangen für das LCR-Team zu arbeiten. Ich hatte die Chance, viele LCR Fans auf und neben der Strecke kennen zu lernen und ihre Unterstützung ist etwas Besonderes für mich. Unser Job ist manchmal hart, aber die Wärme unserer Fans ist die schönste Belohnung.” Oscar Haro: “Einen herzlichen Dank an all unsere Fans, die unsere “LCR-Familie” noch größer gemacht haben. Heute feiern wir gemeinsam mit unseren 100.000 Fans, die auch diese Liebe und Leidenschaft für diesen Sport teilen. Nochmal GRACIAS für eure Unterstützung!” Jean-Marc Boussard: “Es ist immer eine Freude für mich die Leidenschaft der Fans zu sehen, speziell die Franzosen mit Ihren Kommentaren, ihren Fragen and ihren Fotos auf der Facebook-Seite! Merci! Nelly Pluto: “Das LCR-Team möchte euch jeden Tag begeistern und inspirieren. Jeder hinter diesem Projekt zeigt euch wie ihr eure Träume verfolgen könnt, glaubt an euch selbst und gebt niemals auf. Für mich ist die Arbeit mit LCR etwas besonderes und ich würde es gegen nichts anderes tauschen wollen.“ Syafika Abdullah: “Es macht immer Spaß und es ist eine schöne Zeit, mit dem LCR Honda Team zusammen zu arbeiten. Danke für eure Unterstützung und die „gefällt mir“ aus Malaysia. Vergesst nicht, eure Freunde einzuladen und diese Seite zu „liken“, denn Stefan und das LCR Honda MotoGP-Team sind zweifellos ein großartiges Team mit dem man 2014 rechnen muss!“ - See more at: http://lcr.mc/de/news/2014/ein-besonderer-dank-an-unsere-fans!_ID_3_IDa_8058.htm#sthash.IPFQZvRd.dpuf