GP Aragón: “MIR GEFÄLLT ES IN ARAGÓN”

  Stefan Bradl kann der tollen Anlage des MotorLand Aragon einiges abgewinnen, obwohl er im Vorfeld nicht so wirklich weiss, was ihn an diesem Wochenende erwarten wird.   Bradl und sein Aprilia Racing Team Gresini haben vor dem 14. Saisonrennens kurzfristig einen Zwischenstopp in Valencia eingelegt. Ein eineinhalbtägiger Test auf dem dortigen Grand Prix-Kurs galt der Vorbereitung für dieses Rennwochenende, sowie natürlich auch für das Saisonfinale Mitte November, das traditionell in Valencia stattfindet. Bradl kennt und mag auch den 5,1 Kilometer langen Rundkurs des MotorLand Aragón, doch mit Vorhersagen für das bevorstehende Wochenende hält er sich bedeckt.   Nur Wenige wissen, dass die Region um Alcaniz in der Provinz Aragon eine reiche Motorsporttradition hat. Der Gran Premio de Aragón tauchte erstmals 2010 im Kalender der FIM MotoGP World Championship auf und seit seiner Premiere hat sich dieser Event fest etabliert. Das Rennen auf der modernen Anlage des MotorLand Aragón ist das dritte von insgesamt vier in Spanien. Der Zeitplan entspricht dem üblichen der Serie, mit den Qualifyings am Samstagnachmittag und Startzeit für das Rennen am Sonntag um 14:00 Uhr.   #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia) – WM-Position 16 (43 Punkte):   “Wir kommen zwar direkt von einem Test in Valencia, der eine gute Vorbereitung für dieses Rennen war, trotzdem ist es schwierig vorherzusehen, wie die RS-GP auf der Rennstrecke im MotorLand Aragón funktionieren wird. Darüber werden wir voraussichtlich erst nach dem ersten Freien Training Bescheid wissen. Abgesehen davon gefällt es mir in Aragon in jeder Hinsicht. Das betrifft sowohl das Layout der Piste sowie auch die Einrichtungen der Anlage, die topmodern sind. Es gibt viele Kurven mit unterschiedlichen Neigungen und Richtungswechsel. Im Generellen gehört der Rundkurs aber zu den schnelleren des Kalenders. Das kommt allerdings nicht von ungefähr, nachdem es eine sehr lange, abschüssige Gerade gibt. Ich denke, das in Misano und auch jenes vom Valencia-Test gewonnene Vertrauen uns helfen wird für dieses weitere Rennen in Spanien ein gutes Paket zu schnüren.”   MotoGP™ Zeitplan beim GP de Aragón (CET): Freitag, 23. September: 09:55 – 10:40 FP1 Freitag, 23. September: 14:05 – 14:50 FP2 Samstag, 24. September: 09:55 – 10:40 FP3 Samstag, 24. September: 13:30 – 14:00 FP4 Samstag, 24. September: 14:10 – 14:25 QP1 Samstag, 24. September: 14.35 – 14:50 QP2 Sonntag, 25. September: 09:40 – 10:00 Warm Up Sonntag, 25. September: 14:00 Rennen (23 Runden – 116,8 km)   Daten MotorLand Aragón: Erstmals Schauplatz des GP de Aragón: 2010 Streckenlänge: 5.077 Meter Streckenbreite: 15 Meter Längste Gerade: 968 Meter Linkskurven: 10 Rechtskurven: 7 Beste MotoGP Pole-Position: 1´46.635 (2015) MotoGP Rundenrekord: 1´48.120 (2015) Stefan Bradl‘s Resultate 2015: Startplatz 17 / 18.   MotoGP™ WM-Stand 2016: 1 #93 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 223 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 180 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 162 16 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 43  

GP San Marino: PUNKTE NACH SCHWIERIGEM WOCHENENDE

Stefan Bradl kam am Sonntag in Misano als Zwölfter ins Ziel. Doch so recht freuen konnte er sich nicht darüber. Das 13. Saisonrennen, gleichzeitig das zweite Heimrennen für Aprilia und das Gresini Racing Team, stand aus der Sicht des 26-jährigen Deutschen unter keinem guten Stern. Dabei diente ein privater Test in Misano vor zwei Wochen als optimale Vorbereitungen. Doch zu viele Probleme in vielerlei Hinsicht erschwerten ein vernünftiges Arbeiten. Bradl, der tags zuvor mit Startplatz 13 sein bestes Qualifying-Ergebnis in diesem Jahr einfuhr, haderte mit der Motorradwahl für das Rennen. Am Ende stehen zumindest vier Punkte für die Meisterschaft zu Buche, die das Wochenende halbwegs positiv abrunden. Bis zum nächsten Rennen in zwei Wochen auf der spanischen Rennstrecke MotorLand Aragón hofft Bradl betreffend Material besser aufgestellt zu sein. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia) – 12. (WM-Position 16, 43 Punkte): “Wegen dem ständigen Hin- und Herwechseln von einem Motorrad zum anderen an den Trainingstagen, waren die Voraussetzungen von vornherein geschmälert. Letztendlich habe ich mich für jenes Motorrad entschieden, mit dem ich das bessere Gefühl hatte. Unser Plan sah auch noch einen Vergleichstest für heute Morgen im Warm Up vor, aber wegen der kühleren Bedingungen ist dabei nichts herausgekommen. Von dem her entschied ich mich für das Nr. 2 Bike, mit dem ich ein gutes Qualifying fuhr. Mit diesem Motorrad hatte ich zwar ein gutes Gefühl mit dem Vorderrad, selbst wenn der Reifen stark erhitzte, aber auf der Bremse hatte ich klare Nachteile. Nichtsdestotrotz, fühlte ich mich mit diesem Bike sicherer. Doch ab Mitte des Rennens war ich auf der Bremse leichte Beute. Wenig später hat mich Alvaro auch sofort überholt und war erstaunt, dass ich absolut keine Gegenwehr leisten konnte. Zu diesem Zeitpunkt bekam ich auch leichte Probleme mit meinem Unterarm. Mir war schnell klar, dass die Situation schlimmer werden würde, wenn ich weiter hart pushe. Von dem her fuhr ich anschliessend lange Zeit hinter Petrucci, aber zu mehr hat es nicht gereicht. Am Ende geht das Wochenende in Ordnung, da wir ein paar Punkte mitnehmen konnten. Aber der Verlauf war wegen des ständigen Wechseln mühsam. Es ist schade, dass wir dadurch kaum in der Lage waren von unserem guten Test vor zwei Wochen zu profitieren. In jedem Fall sind wir wegen all dieser Probleme ganz schön ins Straucheln gekommen. Zudem würde ich sagen, dass wir nicht unbedingt Glück an diesem Wochenende hatten. Getriebeprobleme, ein kleiner Crash am Freitag, ok, das kann immer vorkommen. Aber, dass man nur ein Motorrad zur Verfügung hat, mit dem man vernünftig arbeiten kann, das ist eigentlich schade.” MotoGP™ GP San Marino – Rennergebnis nach 28 Runden: 1 #26 Dani PEDROSA / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 43´43.524 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / +2.837 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / +4.359 12 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / +39.967 MotoGP™ WM-Stand: 1 #29 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 223 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 180 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 162 16 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 43 Nächstes Rennen: 25. September, MotorLand Aragón, Alcaniz / Spanien

GP San Marino: Q2 KNAPP VERPASST

Stefan Bradl und seine Aprilia RS-GP zeigten sich auch am zweiten Trainingstag in ausgezeichneter Form. Der Deutsche MotoGP Pilot scheiterte denkbar knapp an der Qualifikation für die Session um die ersten vier Startreihen. Schönes Wetter sorgte auch am Samstag für gute Bedingungen in Misano. Unabhängig davon erzielte Bradl sein bestes Qualifying-Ergebnis in diesem Jahr. Der 26-jährige Deutsche wird am Sonntag als 13. von der fünften Startreihe ins Rennen gehen. Nach dem abgeänderten Zeitplan für den Renntag vor einer Woche in Silverstone ist die Startzeit diesen Sonntag wieder wie üblich für 14:00 Uhr angesetzt. Das 13. Saisonrennen führt über eine Distanz von 28 Runden auf dem kurvenreichen 4,2 Kilometer langen Rundkurs in Italien. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia), Startplatz 13 – 1´33.399 (7/8): “Nach dem heutigen Tag, ins besondere nach dem Qualifying, gibt es einiges zu erzählen. Ich denke, unsere Rundenzeiten waren heute im Allgemeinen sehr gut. Wir hatten auch etwas Pech, da wir uns entschlossen das zweite Bike während QP1 zu verwenden, nachdem in FP4 ein kleines technisches Problem auftrat. Abgesehen davon konnte ich eine perfekte Runde hinknallen. Aber leider war diese nicht schnell genug, um in QP2 aufzusteigen. Morgen Vormittag werden wir während des Warm Up ein paar weitere Dinge betreffend das Chassis ausprobieren. Wir müssen vorerst noch die Daten analysieren, um die beste Konfiguration für das Rennen auszuwählen. Wir haben uns aber in jeden Fall deutlich verbessert und ich erwarte ein heisses Rennen. Es schaut für uns nicht schlecht aus.” MotoGP™ Rangliste Qualifikationstraining: 1 #99 Jorge LORENZO / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 1´31.868 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 1´32.216 +0.348 3 #25 Maverick VINALES / SPA / Team SUZUKI ECSTAR / Suzuki / 1´32.381 +0.513 13 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 1´33.399 (QP1)

GP San Marino: TROTZ AUF UND AB VERHEISSUNGSVOLLER TRAININGSBEGINN

Stefan Bradl startete mit einer starken Vorstellung im ersten Training in den San Marino Grand Prix, bevor ein früher Sturz am Nachmittag seine zweite Session unglücklich beeinträchtigte. Der 26-jährige Aprilia Pilot und sein RS-GP MotoGP Prototyp zeigten sich am Freitag in beeindruckender Verfassung. Bradl startete als Zwölftschnellster am Vormittag in das 13. Saisonrennen, mit gerade Mal 0,6 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Er war auch auf dem besten Weg diese Performance in FP2 zu wiederholen. Doch ein harmloser Ausrutscher, bei dem allerdings sein Nr. Eins Bike mehr als nur ein paar Schrammen abbekommen hat, raubte nicht nur wertvolle Trainingszeit, sondern Bradl musste vorübergehend mit dem zweiten Motorrad die Session fortsetzen. Abgesehen von diesen Umständen war es dennoch ein erfreulicher erster Trainingstag, zumal Bradl den Freitag in den Top-15 beendete. Die MotoGP Action wird am Samstagmorgen mit dem dritten und abschliessenden freien Training fortgesetzt. Im Anschluss an FP4 werden ab 14:10 Uhr die Qualifyings abgewickelt. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia), FP1: P12 – 1´34.126 (19/20) / FP2: P17 – 1´34.631 (4/18): “Ein Auftakt mit Höhen und Tiefen. Heute Morgen starteten wir mit einem starken FP1 in das Wochenende. Doch leider bin ich nach einem ebenso starken Beginn in die zweite Session in Kurve 14 gestürzt. Demnach musste ich für ein paar Runden auf das zweite Bike mit einem anderen Chassis zurückgreifen, während meine Mechaniker das andere Motorrad reparierten. Als ich dann mit diesem Motorrad mein Training wieder fortsetzte, gelang es mir nicht die passende Pace für die Schlussphase zu finden. Das ist ein wenig ärgerlich, weil wir hätten uns weiter verbessern können. Ich bin aber zuversichtlich für morgen, dass wir schon den richtigen Weg eingeschlagen haben.” MotoGP™ Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2: 1 #44 Pol ESPARGARO / SPA / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 1´32.769 2 #26 Dani PEDROSA / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 1´32.834 +0.065 (FP2) 3 #4 Andrea DOVIZIOSO / ITA / Ducati Team / Ducati / 1´32.901 +0.132 (FP2) 15 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / 1´34.126 +1.357 (FP2)

GP San Marino: HOCH MOTIVIERT FÜR APRILIA’S ZWEITES HEIMRENNEN

Stefan Bradl hat die Enttäuschung des letzten Rennens schnell abgehakt und blickt dem Grand Prix in Misano umso erwartungsvoller entgegen. Das 13. Saisonrennen markiert einerseits den Auftakt des letzten Saisondrittels, sowie aber auch den zweiten Besuch der Weltmeisterschaft in Italien in dieser Saison. Misano ist seit 2007 fixer Bestandteil des Kalenders und aus vielerlei Hinsicht alljährlich ein ganz besonderer Anlass. Für Stefan Bradl und sein Aprilia Racing Team Gresini werden an diesem Wochenende daher zum zweiten Mal im Jahr ihr Bestes geben, um die motorsportverrückten Tifosi in Verzückung zu versetzen. Ein privater Test des Teams vor zwei Wochen diente als optimale Vorbereitung für dieses Wochenende. Aprilia brachte zu diesem Anlass einige Weiterentwicklungen für den RS-GP Prototyp, als auch hinsichtlich des Settings im Allgemeinen deutliche Fortschritte erzielt werden konnten. Der kurvenreiche 4,2 Kilometer lange Rundkurs wurde zu Ehren des 2011 tödlichen verunglückten Marco Simoncelli unbenannt. Die Region um Misano hat eine reiche Motorsporttradition. Viele ehemalige und aktuelle Stars der Szene leben in diesem Teil Italiens. Simoncelli hatte ebenfalls hier seine Heimat. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia) – WM-Position 18 (39 Punkte): “Der Ärger vom vergangenen Sonntag war schnell verflogen und ich bin längst schon im Rennmodus für Misano. Dieses Wochenende wird für das gesamte Team allemal ein ganz besonderes, es kann getrost als Heimrennen für Aprilia bezeichnet werden. Unser Test vor zwei Wochen wird bestimmt nützlich sein. Wir haben damals wirklich in vielen Aspekten gute und deutliche Fortschritte erzielt. Ich denke, dass wir von Beginn an konkurrenzfähig sein werden. Hoffentlich spielt dieses Mal das Wetter besser mit, sodass wir während den Trainings keine Unterbrechungen erleben. Vor allem am vergangenen Wochenende war das ziemlich nervig. In jeden Fall steht uns aber ein anstrengendes Wochenende bevor. Es hat sich längst herausgestellt, dass der Misano Circuit unserem Bike liegt. Nichtsdestotrotz müssen wir jede Session zu unserem Vorteil nutzen und dem Druck standhalten.” MotoGP™ Zeitplan beim GP San Marino (CET): Freitag, 9. September: 09:55 – 10:40 FP1 Freitag, 9. September: 14:05 – 14:50 FP2 Samstag, 10. September: 09:55 – 10:40 FP3 Samstag, 10. September: 13:30 – 14:00 FP4 Samstag, 10. September: 14:10 – 14:25 QP1 Samstag, 10. September: 14.35 – 14:50 QP2 Sonntag, 11. September: 09:40 – 10:00 Warm Up Sonntag, 11. September: 14:00 Rennen (28 Runden – 117,6 km) Daten Misano World Circuit: Erstmals Schauplatz des GP di San Marino: 2007 Streckenlänge: 4.226 Meter Streckenbreite: 14 Meter Längste Gerade: 530 Meter Linkskurven: 6 Rechtskurven: 10 Beste MotoGP Pole-Position: 1´32.146 (2015) MotoGP Rundenrekord: 1´33.273 (2015) Stefan Bradl‘s Resultate 2015: Startplatz 9 / 16. MotoGP™ WM-Stand 2016: 1 #93 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 210 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 160 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 146 18 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 39

British GP: GLÜCK IM UNGLÜCK

Stefan Bradl war am Sonntag im MotoGP Rennen unschuldiges Opfer einer riskanten Aktion eines Gegners. Dabei ging der 26-Jährige guten Mutes und zuversichtlich in die zwölfte Punktejagd der Saison. Den Rennverlauf und -Ausgang im Nachhinein betrachtet, wäre für Bradl sogar ein Top-10-Ergebnis drinnen gewesen. Doch nach einem verheissungsvollen Start war für ihn das Rennen nach nur zwei Runden zu Ende, nachdem Bradl mit dem Engländer Eugene Laverty kollidierte und dabei zu Sturz kam. Ausgerechnet an der gleichen Stelle, wo das Rennen nach dem ersten Start abgebrochen werden musste, als der Spanier Pol Espargaro und der Franzose Loris Baz ebenfalls durch Berührung zu Sturz kamen. Wie Bradl blieben glücklicherweise auch diese beiden Piloten unverletzt. In der Meisterschaft geht es ohne Pause weiter. Das nächste Rennen steht mit dem Grand Prix in Misano bereits für das kommende Wochenende im Kalender. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia) – DNF (WM-Position 18, 39 Punkte): “Zum Glück ist bei diesem Crash nichts Schlimmes passiert. Ich bin nur schwer enttäuscht und etwas verärgert, weil es im Prinzip eine dumme Aktion von Laverty war. Wir haben auf gleicher Höhe aus Kurve eins herausbeschleunigt und beim Anbremsen der zweiten Kurven hat er sich rücksichtslos reingedrückt. Es war ein ähnliches Manöver wie zuvor zwischen Lowes und Zarco im Moto2 Rennen. Ausserdem war es an dieser Stelle sehr gefährlich, wie man anhand des Unfalles nach dem ersten Start gesehen hat. Gottseidank ist nichts passiert, ich bin ok und das ist das Wichtigste. Trotzdem ist es ärgerlich, weil es ein gutes Rennen geworden wäre. Ein Top-10 war in jeden Fall möglich. Ich bin froh, dass es nächste Woche in Misano gleich weitergeht und hoffentlich habe ich dort etwas mehr Rennglück als heute. Nach unserem Test in der Vorwoche sind wir jedenfalls gut für dieses Rennen vorbereitet.” MotoGP™ British GP – Rennergebnis nach 17 Runden: 1 #25 Maverick VINALES / SPA / Team SUZUKI ECSTAR / Suzuki / 39´03.339 2 #35 Cal CRUTCHLOW / GBR / LCR Honda / Honda / +3.480 3 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / +4.063 DNF #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia MotoGP™ WM-Stand: 1 #29 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 210 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 160 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 146 18 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 37 Nächstes Rennen: 11. September, Misano World Circuit, Italien

British GP: SECHSTE STARTREIHE NACH VERREGNETEM ZEITTRAINING

Schlechtes Wetter und technische Schwierigkeiten waren für Stefan Bradl am Samstag in Silverstone von entscheidender Rolle. Während die Bedingungen zum Zeitpunkt des dritten Freien Trainings am Vormittag ähnlich wie tags zuvor waren, änderte sich bis zum Nachmittag aufgrund einer Regenfront grundsätzlich alles. Bradl hatte zudem noch etwas Pech aus technischer Sicht, als er noch während FP3 auf das Motorrad mit dem neuen Chassis verzichten musste. Doch bei extrem schwierigen Streckenverhältnissen setzte er sich im Qualifying gut in Szene. Bradl wurde in QP1 mit der siebtschnellsten Rundenzeit gestoppt. Das bedeutet für die morgige Startaufstellung P17. Aufgrund einer gravierenden Änderung des Zeitplans für den Renntag bei der diesjährigen Ausgabe des British Grand Prix ist die Startzeit für die zwölfte MotoGP Punktejagd in diesem Jahr erst für 16:30 Uhr CET angesetzt. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia), Startplatz 17 – 2´19.115 (3/6): “Das war mit Sicherheit kein einfacher Tag für uns. Leider musste ich in FP3 wegen eines technischen Problems auf das Bike mit dem neuen Chassis verzichten. Das war wirklich schade, weil wir brauchen noch Kilometer, um es weiterzuentwickeln. Am Nachmittag im Regen musste man höllisch aufpassen. Es brauchte nicht viel, um einen Fehler zu machen. Nichtsdestotrotz habe ich versucht das Beste aus der Situation zu holen. Ich würde natürlich gerne ein paar Plätze weiter vorne starten, aber angesichts der Umstände, denke ich, wäre das ziemlich schwer gewesen, das so in die Tat umzusetzen. Ich hoffe nur auf stabiles Wetter morgen, damit wir ohne zusätzliche Erschwernisse unsere Arbeit machen können.” MotoGP™ Rangliste Qualifikationstraining: 1 #35 Cal CRUTCHLOW / GBR / LCR Honda / Honda / 2´19.265 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 2´20.263 +0.998 3 #25 Maverick VINALES / SPA / Team SUZUKI ECSTAR / Suzuki / 2´20.514 +1.249 17 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 2´19.115 (QP1)

British GP: ARBEITSINTENSIVER AUFTAKT AM FREITAG

Für Stefan Bradl begann das Rennwochenende in England intensiver als ihm recht war und zudem wartet noch viel Arbeit, um für den anspruchsvollen Silverstone Circuit ein geeignetes Setting auszutüfteln. Stefan Bradl und sein Aprilia Racing Team Gresini kamen mit vielen aufschlussreichen Erkenntnissen des Misano-Tests vor einer Woche nach England. Einiges davon konnte auch umgehend für den schnellen und flüssigen Silverstone Circuit umgesetzt werden. Doch hinsichtlich des Fine-Tuning der Abstimmung für die Aprilia RS-GP gibt es noch viel zu erledigen. Zumindest konnten Bradl und seine Crew beide Freitagstrainings vollends nutzen, da es trotz bedrohlich stark bewölkten Himmels zum Zeitpunkt von FP1 und FP2 trocken blieb. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia), FP1: P15 – 2´04.905 (15/15) / FP2: P18 – 2´03.642 (4/15): “Wir haben heute einige Lösungen angewendet, die wir bei unserem Test vor einer Woche in Misano herausgefunden haben. Im Speziellen ging es darum die Brems-Performance zu verbessern. Doch hier in Silverstone ist eine gute Beschleunigung, sowie auch wegen der holprigen Piste eine gute Dämpfung gefragt. In dieser Hinsicht gibt es noch reichlich Spielraum für Verbesserungen. Ausserdem muss man jederzeit für das wechselhafte Wetter gerüstet sein. Dieser Faktor spielt hier in England immer eine grosse Rolle. Heute hatten wir Glück, dass es in keiner der zwei Sessions geregnet hat. Aber das kann sich morgen schnell ändern.” MotoGP™ Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2: 1 #29 Andrea IANNONE / ITA / Duacti Team / Ducati / 2´01.421 (FP2) 2 #25 Maverick VINALES / SPA / Team SUZUKI ECSTAR / Suzuki / 2´01.721 +0.300 (FP2) 3 #35 Cal CRUTCHLOW / GBR / LCR Honda / Honda / 2´01.917 +0.496 (FP2) 18 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / 2´03.642 +2.221 (FP2)

British GP: HOFFEN AUF STABILE WITTERUNGSBEDINGUNGEN

Stefan Bradl kommt mit ermutigenden Testergebnissen zum zwölften Saisonrennen an diesem Wochenende in England. Am Dienstag und Mittwoch vor einer Woche absolvierten Stefan Bradl und sein Aprilia Racing Team Gresini einen intensiven Test auf der italienischen Rennstrecke in Misano. Bei guten Bedingungen konnten eineinhalb Tage gut genutzt werden. Aprilia hat für diesen Test ein neues Chassis und eine neue Schwinge gebracht. Beide Bauteile des Prototyps RS-GP weisen viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten auf. Bradl und seine Crew konnten mit dem Update gute Fortschritte erzielen. Von dem her ist es logisch, dass man mit diesem Stand in Silverstone weiterarbeitet, obwohl hinsichtlich des Streckenlayouts vollkommen andere Voraussetzungen gegeben sind. Seit 2010 ist der traditionsreiche Silverstone Circuit die Heimat des British GP. Der Rundkurs ist mit knapp 6 Kilometer ist der Längste des aktuellen WM-Kalenders. Abgesehen von einer Stunde Zeitunterschied zu Zentraleuropa beinhaltet dieses Mal der Zeitplan für den Renntag eine sehr wesentliche Änderung. Der Start des MotoGP-Rennen erfolgt erst am Sonntagnachmittag um 16:30 Uhr. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia) – WM-Position 16 (39 Punkte): “Ich bin schon gespannt auf Silverstone. Es wird bestimmt ein aufregendes Wochenende. Vor allem nach unserem aufschlussreichen Test vergangene Woche in Misano. Für diesen Anlass gab es einige neue Teile vom Werk. Wir haben viele verschiedene Einstellungen probiert und sind dabei gut vorangekommen. Wir werden natürlich an diesem Wochenende mit diesen neuen Entwicklungsstufen weiterarbeiten. Doch Silverstone unterschiedet sich vom Streckenlayout her vollkommen zu Misano. Von dem her gilt es zunächst die Bestätigung der Tauglichkeit des neuen Materials zu bekommen. Ich denke, dass dennoch einiges davon sehr nützlich und hilfreich sein wird. Hoffentlich spielt das Wetter mit, sodass wir bei stabilen Bedingungen weitere Fortschritte machen können. Die Piste in Silverstone ist sehr schnell und flüssig. Normalerweise funktioniert unser Setting auf Strecken mit ähnlichem Layout eigentlich sehr gut.” MotoGP™ Zeitplan beim British GP (CET): Freitag, 2. September: 10:55 – 11:40 FP1 Freitag, 2. September: 15:05 – 15:50 FP2 Samstag, 3. September: 10:55 – 11:40 FP3 Samstag, 3. September: 14:30 – 15:00 FP4 Samstag, 3. September: 15:10 – 15:25 QP1 Samstag, 3. September: 15.35 – 15:50 QP2 Sonntag, 4. September: 11:00 – 11:20 Warm Up Sonntag, 4. September: 16:30 Rennen (20 Runden – 118,0 km) Daten Silverstone Circuit: Erstmals Schauplatz des British GP: 2010 Streckenlänge: 5.900 Meter Streckenbreite: 17 Meter Längste Gerade: 770 Meter Linkskurven: 8 Rechtskurven: 10 Beste MotoGP Pole-Position: 2´00.234 (2015) MotoGP Rundenrekord: 2´01.941 (2013) Stefan Bradl‘s Resultate 2015: Startplatz 14 / DNF MotoGP™ WM-Stand 2016: 1 #93 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 197 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 144 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 138 16 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 39

GP Ceske republiky: VON ELEKTRONIK GEBREMST

Stefan Bradl war am Sonntagnachmittag mit Rang 14 und zwei weiteren Punkten für die Meisterschaft nicht restlos zufrieden. Das elfte Saisonrennen auf der anspruchsvollen Rundstrecke in Brünn wurde erneut bei sehr schwer einzuschätzenden Verhältnissen abgewickelt. Eine Schlechtwetterfront brachte viel Regen am Morgen. Dieser stoppte zwar ca. eine Stunde vor dem Start, trotzdem wurde das Rennen als Wet-Race deklariert. Das erste Renndrittel wurde auch auf vollkommen nasser Piste gefahren, ehe die Fahrbahn allmählich abtrocknete. Für Bradl kam zu diesem Zeitpunkt kein Wechsel des Motorrads mehr in Frage. Abgesehen davon verspielte er einen besseren Ausgang des Wochenendes aufgrund einer nicht optimal abgestimmten Elektronik. Bradl und sein Aprilia Racing Team Gresini werden in dieser Woche einen zweitägigen Test in Misano absolvieren und nach der anschliessenden kurzen Pause geht es am ersten September-Wochenende mit dem British Grand Prix auf dem traditionsreichen Silverstone Circuit weiter. #6 Stefan BRADL (Aprilia Racing Team Gresini, Aprilia) – 14. (WM-Position 16, 39 Punkte): “Aufgrund des Wetterumschwungs mit dem starken Regen am Vormittag waren die Verhältnisse während des Rennens sehr kompliziert. Abgesehen davon gab es ein Problem mit der Elektronik, da die Traktionskontrolle deutlich zu defensiv justiert war. Darüber ärgere ich mich ein wenig, weil ich deswegen etwas gebremst wurde. Schon nach dem Warm Up am Vormittag habe ich darauf hingewiesen, dass dies während des Rennens der Fall sein könnte. Wie angenommen, ist es dann auch eingetreten. Ich bin ein bisschen enttäuscht, weil dadurch mein Rennen etwas beeinflusst wurde. In der Anfangsphase hatte ich eigentlich eine starke Pace, um weiter vorne mitzufahren. Wenn man jedoch auf den Geraden so viel Zeit verliert, kann man diese auf der Bremse nicht mehr wettmachen. Vor allem nicht bei diesen Bedingungen. Von der Reifenwahl her bin ich mit weich/weich gut gelegen. Allerdings war mir zu Halbzeit der Distanz klar, dass sich ein Bike-Wechsel nicht mehr auszahlt. Trotzdem ist es schade, dass meine Elektronik-Crew nicht auf mein Drängen betreffend die Traktionskontrolle reagiert hat. Das Wochenende selbst verlief erfreulicher als der Österreich GP. Das zuletzt erhaltene Upgrade hat auf dieser Piste hier in Brünn ein paar Vorteile gebracht. Wir befinden uns damit auf dem richtigen Weg. Allerdings sind die Fortschritte sehr klein und mühsam zu erreichen. Hoffentlich bringt uns der zweitägige Test am Dienstag und Mittwoch dieser Woche in Misano weiter. Es gibt ein paar Sachen zum Ausprobieren, aber in jeden Fall verläuft unsere Entwicklung mühsam. Nichtsdestotrotz, wir bleiben dran und geben nicht auf.” MotoGP™ GP Ceske republiky – Rennergebnis nach 22 Runden: 1 #35 Cal CRUTCHLOW / GBR / LCR Honda / Honda / 47´44.290 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / +7.298 3 #93 Marc MARQUEZ / SPA / Respol Honda Team / Honda / +9.587 14 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / +45.687 MotoGP™ WM-Stand: 1 #29 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 197 2 #46 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 144 3 #99 Jorge LORENZO / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 138 16 #6 Stefan BRADL / GER / Aprilia Racing Team Gresini / Aprilia / 37 Nächstes Rennen: 4. September, Silverstone Circuit, Grossbritannien